Grüner Salat mit Blaubeeren und Walnüssen

Dauer: mittel

Personen

Das brauchst Du

Für 2 Portionen:

350 g

Grüner Blattsalat

60 g

Gehackte Walnüsse

2 g

Brauner Zucker

200 g

Blaubeeren, frisch und tiefgefroren oder andere Beeren

150 ml 

Sahne

1/2

Bio Zitrone

4 EL

Olivenöl

2 EL

Mittelscharfer Senf

Prise

Salz und Pfeffer

Los geht's

Bevor es losgeht, wasche deine Hände gründlich mit Seife.


Schnappe dir ein Sieb und wasche den Salat gründlich mit Wasser ab, zupfe ihn dann in Mundgerechte Stücke. Schütte den nassen Salat in ein Sieb und trockne den Salat durch schütteln ab.

Wasche die Zitrone mit warmem Wasser ab, halbiere sie und presse den Saft aus einer halben Zitrone in eine Schale und entferne die Zitronenkerne. Gebe in die Schale den Senf, das Olivenöl und die Sahne, rühre alles gut miteinander um sodass es eine gleichmäßig aussehende Sauce wird.


Wenn du ganze Walnüsse hast, knacke sie und hacke sie in kleine Stückchen.


Als nächstes holst du dir eine Pfanne, darin erwärmst du den Zucker vorsichtig bis er weich wird, passe gut auf das er nicht anbrennt und schwarz wird. Gebe die gehackten Walnüsse zusammen mit etwas Wasser zu dem warmen Zucker in die Pfanne. Lasse alles bei mittlerer Hitze aufkochen. Dabei musst du unbedingt ständig umrühren, damit nichts anbrennt. Wenn die Walnüsse komplett vom Zucker umhüllt sind, holst du sie vorsichtig aus der Pfanne und legst sie auf ein Backpapier.


Falls dir der Salat noch zu nass ist, kannst du ihn vorsichtig mit einem sauberen Handtuch oder Papiertuch trocken tupfen. 

Dann den Salat auf einen Teller oder Schüssel verteilen, das Dressing über dem Salat verteilen, sowie die Blaubeeren und die Walnüsse.


Guten Appetit

Die Lunch Club Tipps

Zitrone:

„Ich mag es sauer, denn dann wirst du lustig. Wenn du mich als Bio-Zitrone kaufst, kannst du meine Schale raspeln und mitessen. Ich liefere dir Vitamin C was gut für deine Abwehrkräfte ist. Ich wachse weit weg in warmen Ländern. Du bekommst mich daher das ganze Jahr über. Die beste Zeit für Zitronen aus Spanien, Italien und anderen Mittelmeerländern sind allerdings Spätherbst und Winter.“


Salat:

„Es gibt mich in verschiedenen Sorten und Arten. Je härter meine Salatblätter, desto länger bin ich im Kühlschrank haltbar. Du kannst mich in ein feuchtes mit Zitrone oder Essig beträufeltes Tuch einschlagen, dann trockne ich nicht so schnell aus. Wichtig! Wasche mich immer gut vor dem Essen, denn auf mir können ungesunde Mikroorganismen leben. Wenn ich auf dem Feld wachse bin ich gesünder, dort findest du mich von Mai bis Oktober, das kann aber je nach Salatart unterschiedlich sein."

Lunch Club e.V.

LUNCH CLUB - Das RTL Kinderhaus

Wichernstraße 11

59229 Ahlen


Mail:info@lunch-club.de
Spendenkonto:

Lunch Club e.V. | Sparkasse Münsterland Ost | IBAN: DE92 4005 0150 0034 3498 86 | BIC: WELADED1MST